Warum ist die E-Zigarette besser wie die normale Zigarette?

Oftmals erscheint eine E-Zigarette zwar noch als ein neumodischer Kram, doch dennoch möchten immer mehr Menschen eine E-Zigarette kaufen. Die elektrische Zigarette ist auch nicht so neu, wie viele Menschen annehmen. Bereits in dem Jahr 1963 wurde das Patent für die erste Dampfzigarette angemeldet, auch wenn diese nicht produziert wurde. Bis dann jedoch ein Chinese die E-Zigarette erfunden hat, dauert es weitere vierzig Jahre und diese E-Zigarette ging dann in den Verkauf und in die Produktion. Wer eine E-Zigarette kaufen möchte, der sollte wissen, dass dieses kleine gerät eine große Wirkung haben kann. Generell besteht die elektronische Zigarette aus wenigen Teilen und diese sind das Mundstück, der Heizwendel, der Tank mit dem Verdampferkopf und der Akku. Der Akku kann dabei auswechselbar oder fest verbaut sein. Sehr oft wird an der Spitze ein kleines LED-Licht gefunden, welches die Glut durch Aufleuchten imitiert, wenn an der E-Zigarette gezogen wird. Die E-Zigaretten arbeiten mit einer Technik, welche genial und auch einfach ist.

Wer die E-Zigarette kaufen möchte, der sollte wissen, dass sich das Liquid in dem Depot befindet. Die Wendel aus Metall wird dann erhitzt und das Liquid verdampft. Es entsteht dann ein Aerosol und die Dampfer inhalieren dies über das Mundstück. Viele Menschen stellen sich jedoch auch noch die Frage, warum sie eine E-Zigarette kaufen sollten. Zu beachten ist, dass mehr als 10.000 verschiedene Stoffe enthalten sind, wenn die handelsübliche Tabakzigarette geraucht wird. Beim Konsum werden diese Stoffe von den Rauchern inhaliert. Für den Menschen sind dabei etwa 250 Stoffe giftig und fast 100 Stoffe sind sogar krebserregend. Wer jedoch eine E-Zigarette kaufen möchte, der verdampft hierbei lediglich ein Liquid und dieses besteht aus Wasser, Lebensmittelaromen, Glycerin, Propylenglykol und eventuell in verschiedenen mengen aus Nikotin. Der heutige Stand der Forschung und Wissenschaft teilt mit, dass verglichen zum Rauchen die Elektro-Zigarette die deutlich weniger schädliche Alternative ist.

Die Konsumenten der E-Zigaretten bezeichnen sich als Dampfer und es wird dabei auf das Inhalieren von giftigen Stoffen verzichtet. Wenn Dampfer eine E-Zigarette kaufen möchten, dann können sie die E-Liquids ohne Nikotin oder auch mit Nikotin auswählen. Wer das Liquid mit Nikotin wählt, der sollte dabei beachten, dass es sich um ein Nervengift handelt, das auch zur Abhängigkeit führen kann. Bei dem übermäßigen und langfristigen Konsum von Nikotin kann es gesundheitliche Probleme geben und mit dazu gehören beispielsweise die Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Propylenglycol ist bei dem Liquid enthalten und dieses wird verdampft über den Heizwendel und dann inhaliert. Nicht nur bei dem Liquid von den E-Zigaretten ist allerdings das Propylenglycol enthalten. Auch in dem Asthmaspray wird es beispielsweise als Trägerstoff genutzt. Propylenglycol ist auch bekannt beim Verdampfen in Nebelmaschinen bei Veranstaltungen oder Diskotheken. Wer eine E-Zigarette kaufen möchte, der sollte beachten, dass es hier geringfügige Nebenwirkungen geben kann. Mit dazu kann ein trockener Husten gehören oder auch Reizungen in Mundraum und Rachen. Wichtig für die Dampfer ist, dass hochwertige Liquids verwendet werden sollten und dies am besten von den namhaften Herstellern. Wichtig ist, dass elektronische Zigaretten für Kinder nicht geeignet sind und an Kinder und Jugendliche sollten sie nicht verkauft werden.